Aktuelle Nachrichten aus der Aikido-Sparte im PSV Mainz

Aikidomeister Shimizu Sensei- 2019 Jahr der Jubiläen

Der dreitägige Jubiläumslehrgang sollte von unserem verehrten Großmeister Shimizu Sensei, 8.DAN Tokyo, geleitet werden. Große Unterstützungsarbeit war dem Sohn Shimizu Kenta zugedacht. Welch ein Zusammentreffen, denn seit 41 Jahren beehrt der Begründer des Tendoryu Aikido regelmäßig Mitteleuropa mit Schwerpunkt Deutschland mit seinen Lehrgangsreisen. Vom PSV Mainz waren diesmal drei DAN-Träger dabei: Martina Schwertel-Fischer, Jürgen Markl und Norbert Fischer.

Für die knapp 90 Lehrgangsteilnehmer hatten die Deggendorfer Gastgeber eine große Schulturnhalle organisieren können. Das internationale Publikum trainierte engagiert. Sensei ermahnte regelmäßig seine Aikidoka zur Achtsamkeit im Umgang mit den Trainingspartnern. Die Lehrgangsatmosphäre war nicht zuletzt wegen der guten Dolmetscherlage hervorragend. Frau Shimizu stammt aus Deutschland und ist Trägerin des 5. DAN, was nun wirklich eine ideale Kombination darstellt. Unter solchen Umständen war es Shimizu Sensei möglich, tiefer greifende Themen ansprechen zu können.

Mehr als einmal ermahnte Shimizu Sensei die weiter fortgeschrittenen Aikidoka, sich den Anfängergeist zu bewahren. Das sollte den wertschätzenden Umgang mit niedriger graduierten Aikidoka zwingend einschließen. Nur solche Aikidoka werden geistig und moralisch zu höheren Erkenntnisstufen gelangen.

Schön die Tatsache, dass der Sohn Shimizu Kenta immer mehr auf Lehrgängen in die Pflicht genommen wird. Es ist eine gute Demonstration der gesicherten Zukunft des Tendokan, des Dojos in Tokyo. Shimizu Kenta wird zuhause Wakasensei genannt, was wörtlich übersetzt `Kleiner Meister´ bedeutet. So nennt man dort den Geschäftsführer des Tendokan, intensive Trainertätigkeiten eingeschlossen. Er hat auch bereits alleine Lehrgänge im Ausland gestaltet, was ein deutliches Signal der Wertschätzung durch seinen Vater darstellt. Unser Sensei Shimizu Kenji ist dieses Jahr 79 Jahre alt geworden!

Das Aikidojahr 2019, das Jahr des Tendoryu Aikido, wird seinen Höhepunkt in einem großartigen Lehrgang im Herbst finden. Sensei lädt nach Japan ein, um mit Aikidoveranstaltungen und Festlichkeiten mit seinen Meisterschülern aus aller Welt „50 Jahre Tendokan“ angemessen zu feiern.

Die aktuell 58 Aikidoka des PSV Mainz e.V. gratulieren schon jetzt von Kontinent zu Kontinent.

Norbert Ficher

Datum: 21.08.19
Autor: Norbert Fischer
Link: Berichts-Übersicht

Aikidomeister Shimizu Sensei- 2019 Jahr der Jubiläen - Bilder


Datum: 21.08.19
Autor: Norbert Fischer
Link: Bericht
Link: Berichts-Übersicht

besondere Hinweise

JUDO-Anfänger willkommen!

Kinder ab 6 Jahren montags (16:15 bis 17:45 in Gonsenheim), dienstags/donnerstags (17:00 bis 18:30 in Hechtsheim), ab 13 Jahren dienstags/donnerstags (18:30 bis 20:00 in Hechtsheim), ab ca. 40 Jahren freitags (16:00 bis 18:00 in Hechtsheim). Infos über 06131-593164 (Hussong)!

Zugangsregelung bei der BePo

Der Zutritt zur Sporthalle der Bereitschaftspolizei erfordert grundsätzlich die Vorlage des Personalausweises an der Wache; Nichtmitglieder müssen spätestens am Vortage schriftlich angemeldet werden. Zur konkreten Verfahrensweise setzen sich Interessenten, Schnupperer, Gasttrainierende (Mitglieder anderer Vereine) mit dem jeweiligen Abteilungsleiter bzw. Spartenleiter telefonisch oder per E-Mail in Verbindung.

Aikido-Anfängerkurse

Ab sofort beginnen wieder Anfängerkurse im AIKIDO. Mindestalter 14 Jahre. Jeden Mittwoch ab 19:45 Uhr in der Großen Halle bei der Polizei Dekan-Laist-Straße 7 in Mainz-Hechstsheim. Unbedingt vorher bei Norbert Fischer (Tel. 06131-475488) anmelden.