Aktuelle Nachrichten aus dem Gesamtverein

Bericht Mitgliederversammlung 2018

Zu Beginn verlieh er Dietrich Brandhorst die Ehrennadel in Gold für dessen 40-jährige aktive und engagierte Vereinsmitgliedschaft und hob dessen sportliche Verdienste sowie das stets hohe Engagement für den Verein hervor. Dietrich Brandhorst ist Träger des 8. Dan im Ju-Jutsu und Ehrenpräsident des Ju-Jutsu-Verbandes Rheinland-Pfalz

Der mehr als 700 Mitglieder zählende Polizei-Sportverein Mainz hatte am Mittwoch, 17.10.2018 seine reguläre Mitgliederversammlung mit turnusgerecht anstehender Wahl des Vorstandes. Michael Grüger, Präsident des PSV, begrüßte die anwesenden Mitglieder. Zu Beginn verlieh er Dietrich Brandhorst die Ehrennadel in Gold für dessen 40-jährige aktive und engagierte Vereinsmitgliedschaft und hob dessen sportliche Verdienste sowie das stets hohe Engagement für den Verein hervor. Dietrich Brandhorst ist Träger des 8. Dan im

Ju-Jutsu und Ehrenpräsident des Ju-Jutsu-Verbandes Rheinland-Pfalz.

Michaela Anstatt wurde für ihr Engagement in den letzten 16 Jahren als Pächterin des Vereinsheimes mit einem Präsent gedankt.

In seinem anschließenden Bericht zog Michael Grüger eine positive Bilanz der letzten drei Jahre seiner Präsidentenschaft. Er hob die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Präsidium als auch im Gesamtvorstand hervor und bedankte sich bei seinem Team bestehend aus den Abteilungsleitungen und Referenten. Unter seiner Führung begann ein Modernisierungsprozess des Vereines, vor allem in der Außendarstellung und in der Nutzung der modernen Kommunikationswege. So hat der PSV seit kurzem auch eine VereinsApp, mit der Informationen über Aktuelles zum Trainingsbetrieb auf schnellstem Wege die Mitglieder erreicht, der Kurier, das weiterhin bestehende Printmedium des PSV erhielt eine neue Gestaltung und es wurde in allen Medien ein einheitliches CD eingeführt. Die sportlichen Erfolge der einzelnen Sparten des PSV sind weiterhin hoch und von überregionaler Bedeutung. Als besondere Herausforderung für die Zukunft sieht er vor allem die prekäre Lage, die durch den baulichen Zustand der aktuell genutzten Sportstätten, hier vor allem der BePo, besteht. Da die Mainzer Sporthallensituation insgesamt sehr angespannt ist und die Hallenkapazitäten nahezu ausgeschöpft sind, braucht es gute Lösungen, um perspektivisch weiterhin den Sportbetrieb aufrechterhalten zu können. Das „Tagesgeschäft“ und die anstehenden Aufgaben bringen eine hohe zeitliche Bindung mit sich, der er nicht mehr gerecht werden kann. Somit stellte sich Michael Grüger nicht mehr zur Wahl.

Fred Schünemann dankte Michael Grüger im Namen des Gesamtvorstandes für die engagierte Arbeit der letzten Jahre mit einem kleinen Präsent.

Im Anschluss an den Bericht des Vorstandes und der erforderlichen Entlastung, die einstimmig erfolgte, wurden die Neuwahlen durchgeführt. Für das Amt des Präsidenten trat Fred Schünemann an, bisherig als Vizepräsident für den PSV tätig. Als Vizepräsident kandidierte Bernhard Hoppen-Leuschen (Judo). Beide wurden einstimmig mit jeweils zwei Enthaltungen gewählt. Die Ziele der neuen Führung des PSV sind u.a. das weitere Vorantreiben der Öffnung des PSV nach Außen, Vernetzung, Fortschreiben der Jugendförderung, Sicherstellung des Sportbetriebes – auf Grundlage einer konstruktiven Teamarbeit. Die Amtsinhaber der weiteren Funktionen, wie Schatzmeister, Mitgliedsverwaltung, Referenten und Abteilungsleiter wurden in diesen von der Mitgliederversammlung bestätigt.


Datum: 25.11.18
Autor: Administrator
Link: Berichts-Übersicht

Bericht Mitgliederversammlung 2018 - Bilder



Datum: 25.11.18
Autor: Administrator
Link: Bericht
Link: Berichts-Übersicht

besondere Hinweise

Starttermin Karate-Kids

An Karate interessierte Kinder von 7 bis 15 Jahren heißen wir willkommen am Montag, dem 14. Januar 2019 um 18 Uhr in unserer Halle in der Dr. Martin-Luther-King-Schule, John-F.-Kennedy-Straße 7, 55122 Mainz (hinter der Schule links auf den Parkplatz einbiegen - bitte klingeln).

Zugangsregelung bei der BePo

Der Zutritt zur Sporthalle der Bereitschaftspolizei erfordert grundsätzlich die Vorlage des Personalausweises an der Wache; Nichtmitglieder müssen spätestens am Vortage schriftlich angemeldet werden. Zur konkreten Verfahrensweise setzen sich Interessenten, Schnupperer, Gasttrainierende (Mitglieder anderer Vereine) mit dem jeweiligen Abteilungsleiter bzw. Spartenleiter telefonisch oder per E-Mail in Verbindung.

Aikido-Anfängerkurse

Ab sofort beginnen wieder Anfängerkurse im AIKIDO. Mindestalter 14 Jahre. Jeden Mittwoch ab 19:45 Uhr in der Großen Halle bei der Polizei Dekan-Laist-Straße 7 in Mainz-Hechstsheim. Unbedingt vorher bei Norbert Fischer (Tel. 06131-475488) anmelden.